StartSeite Kommentare zu Kampf LarhgoWiki LetzteÄnderungen OnlineHilfe Gerüchte Index Impressum

Kampf

Kampf

Vorweg die Bemerkungen, wie es im Spiel gesehen wird, im Anschluss findet sich unser “Regelwerk”

Larhgo ist keine Kulturnation. Dafür wird oft und gerne gekämpft. Die larhgotischen Könige haben meist eine militärische Vergangenheit. In Larhgo wird meist mit Schwert und Schild gekämpft, viele Larhgotische Kämpfer tragen einen halben Zentner Metall in den Kampf. Der Kampf in Gruppen und Formationen wird regelmäßig geübt.

Bevorzugte Gegner sind “Dunkle Kreaturen und Orks” (siehe Gesetze). Kämpfe sind gefährlich. Daher: “Helme schützen!” Wenn man mal einen Kampf beobachtet hat, wird man bemerken, dass die meisten Kämpfe nach wenigen Treffern zu Ende sind. Mehr als drei Treffer hält ein Ungerüsteter nicht aus. Selbst schwer Gerüstete gehen spätestens nach einem halben Dutzend Treffern zu Boden. Es wird als unfair und ineffizient angesehen, auf Füße oder Hände zu schlagen. Auf den Kopf oder die Genitalien zu schlagen ist auch auf Larhgo-Spielen aus Sicherheitsgründen verboten! Auch und gerade wenn der Gegner eine Maske oder einen Helm trägt, denn dann seht ihr nicht mal sein schmerzverzerrtes Gesicht.

Die Königin erlaubt Ausländern, Waffen zu tragen.

Richtwerte / Kampfsystem

In Larhgo wird frei gespielt, d.h. “DKWDDK” (Du kannst was Du darstellen kannst.) Auch im Kampf musst du deinen Gegenüber davon überzeugen, dass du ihn verletzt hast. Um die Entscheidungsfindung für die Beteiligten zu vereinfachen und Probleme zu vermeiden, dienen folgende Ausführungen als Anhaltspunkte. Wichtig ist vor allem, das es Spaß macht und der Spielfluss nicht gestört wird. Abweichungen von den Anhaltswerten sind aus den verschiedensten Gründen möglich, schließlich sind es Anhaltswerte und keine starren Regeln.

Als Grundlage dienen die Basisregeln, welche durch die optionalen Regeln verfeinert werden.

Basisregeln:

optionale Regeln:

Nachsatz

Auch dieses “System” ist nicht realistisch. Und soll es auch nicht sein. Wichtig für uns ist ein durchgehender Spielfluss. Gerade zum Thema Kampf gibt es viele Meinungen, unsere Richtwerte haben sich mit der Zeit als brauchbar erwiesen - und stellen einen guten Kompromiss dar.

Sonstiges

Bemerkungen zum Thema Todesstöße

Der “Todesstoß” ist die ritualisiert dargestellte Tötungshandlung. Ob dem Opfer jetzt theoretisch der Hals aufgeschnitten wird, oder ob er einen Stich ins Herz bekommt, ist dabei egal. Wichtig ist, dass es gezielt, absichtlich und mit ausreichend Zeit ausgeführt wird.

Was soll der Kommentar? Ich habe leider zu oft Pappnasen “TODESSCHLAG!” rufend rumspringen gesehen. Nehmt euch bitte die Zeit, damit solche Situationen eindeutig gespielt werden. Dann gibt es hinterher auch weniger Streit.


PS: Freies Spiel mit Kampfregeln? Jein. Richtwerte, um Spielfluss und Spielgleichgewicht sicherzustellen. Falls ihr alleine irgendwo seid, dürft ihr sowieso machen was ihr wollt …


Zurück zu Regeln